Kundenkarte



Was bietet unsere Apothekenkarte?

Mit unserer Apothekenkarte wollen wir Sie in Zukunft optimal betreuen!

Liebe Kunden,
um Sie in Zukunft noch besser betreuen zu können, möchten wir Ihnen unsere Apothekenkarte vorstellen:
Nutzen Sie die Vorteile unserer Kundenkarte! 

Was bietet unsere Apothekenkarte?

Optimale Sicherheit und Verträglichkeit Ihrer Arzneimittel!

Passt denn das Grippemittel zu Ihren anderen Medikamenten?
Wir sehen sofort, wenn sich Ihr Medikament nicht mit den Mitteln verträgt, die Sie bereits vor Wochen bei uns gekauft bzw. auf ärztliche Verordnung erhalten haben.

 Kompetente Beratung und Arzneimittelinformation
Mit unserem Beratungsangebot können wir Sie noch fachkundiger und individueller bei all Ihren Fragen zum Arzneimittel, zu dessen Anwendung, zur Gesundheitsförderung sowie über sinnvolle ergänzende Maßnahmen informieren.

Auflistung Ihrer Zuzahlungen
Wir erfassen Ihre Rezeptzuzahlungen in der Apotheke. Am Jahresende erhalten Sie von uns eine Auflistung Ihrer Zuzahlungen als Nachweis für die Krankenkasse.
Hier können Sie unter Umständen Geld sparen: bei geringem Einkommen gibt es, abhängig von Familienstand, Härtefallreglungen zur Befreiung von Rezeptzuzahlungen.

Jahresabrechung für das Finanzamt
Am Jahresende erhalten Sie von uns eine Aufstellung sämtlicher Aufwendungen zum Nachweis außergewöhnlicher Belastungen beim Finanzamt.
Das Sammeln und Aufbewahren von Einzelbelegen und Quittungsheften entfällt!

Wir wissen stets, ob Sie "befreit" sind oder nicht
Bei uns brauchen Sie Ihren Befreiungsbescheid nicht mitzubringen.

 Einkaufsvorteile
Wenn Sie mit der Apothekenkarte einkaufen, gewähren wir Ihnen neben intensiver Beratung auch Einkaufsvorteile bei allen von uns geführten Kosmetik- und Körperpflegeartikeln.

Kontinuität
Wir wissen, welches Hustenmittel Ihnen im letzten Winter geholfen hat - oder welchen Lichtschutzfaktor Ihr Sonnenschutzmittel im letzten Sommerurlaub hatte.

Unsere Apothekenkarte erhalten Sie kostenlos!

Hier können Sie die Kundenkarte beantragen

Nutzen Sie die Vorteile unserer Kundenkarte!

News

Keine Kuhmilch nach der Geburt
Keine Kuhmilch nach der Geburt

Risiko Nahrungsmittelallergie

Wer seinem Baby in den ersten Lebenstagen Kuhmilch zufüttert, riskiert vielleicht, dass das Kind eine Nahrungsmittelallergie entwickelt. Das gilt vor allem für Neugeborene aus Allergie-belasteten Familien, wie japanische Forscher kürzlich herausgefunden haben.   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Mate-Tee
Nahrungsergänzung im Blick: Mate-Tee

Sinn oder Unsinn?

Mate-Tee – viele kennen ihn nur als neues Trendgetränk . Doch weil den Mate-Blättern viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt werden, gibt es sie auch in Kapsel- oder Pulverform zu kaufen. Was sagt die Wissenschaft zu den versprochenen Effekten?   mehr

Harte Fakten zum Thema Rückenschmerz
Harte Fakten zum Thema Rückenschmerz

Ärzte gegen Fake News

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Deshalb kursieren im Internet auch massenweise Meinungen zu Ursachen, Diagnostik und Behandlung— viele davon sind falsch. Ein irisch-australisches Ärzteteam räumt mit gängigen Fake News zu Rückenschmerzen auf.   mehr

Länger leben mit Sex
Länger leben mit Sex

Nach dem Infarkt

Ein überstandener Herzinfarkt ist kein Grund, auf Sex zu verzichten. Im Gegenteil: Wer frühzeitig nach dem Ereignis wieder sexuell aktiv wird, hat offenbar langfristig bessere Überlebenschancen.   mehr

Toxisches Schocksyndrom bei Frauen
Toxisches Schocksyndrom bei Frauen

Menstruationshygiene beugt vor

Zwar sind nicht nur Frauen betroffen – dennoch ist das toxische Schocksyndrom noch immer vor allem als „Tamponkrankheit“ bekannt. Mit welchen Maßnahmen Frauen ihr Ansteckungsrisiko minimieren.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Bären-Apotheke
Inhaberin Dr. Marita Gerlach
Telefon 037296/37 17
Fax 037296/8 74 73
E-Mail Dr.Gerlach@baeren-apotheke-stollberg.de